Friedrich PDH07K3SF 7.700 BTU verpackte Terminalklimaanlage mit 6.300 BTU Wärmepumpe

Friedrich PDH07K3SF 7.700 BTU verpackte Terminalklimaanlage mit 6.300 BTU Wärmepumpe Main Merkmal Merkmal Merkmal MerkmalBrand: FriedrichArtikelnr.PDH07K3SF

Produkt Höhepunkte

  • 7.700 BTU Kühlleistung
  • 6.300 BTU Wärmepumpenkapazität
  • 3,0 kW elektrische Wärmesicherung
  • Kältemittel R-410A
  • 12.0 Energieeffizienzverhältnis

Marke : Friedrich

Installation : Mauer

BTU : 7.700 BTU



Lüftergeschwindigkeiten : Variable

Max CFM : 345 CFM

Fernbedienung enthalten? : Unterlassen Sie

Hitze : Wärmepumpe mit elektrischer Wärmespeicherung

Höhe : 16 '

Breite : 42 '

Tiefe : 13 1/2 '

Volt : 230/208 Volt

Ampere : 2,8 Ampere

Steckertyp : 6-20P

Energy Star bewertet : Unterlassen Sie

EHRE : 12

Überblick

Produktübersicht

Beschreibung Neuer Friedrich PTAC

Leisere Leistung, verbesserter Luftstrom und höhere Wirkungsgrade.


Neues Motordesign
Mit getrennten Innen- und Außenmotoren kann der Innenmotor langsamer laufen, wodurch der Schallpegel in Innenräumen verringert wird.

Neues Tangential-Gebläserad
Das tangentiale Gebläserad hat fast die 5-fache Oberfläche eines typischen Lüfters, der bei anderen PTACs verwendet wird. Das Ergebnis ist ein gleichmäßigerer Luftstrom über einen breiteren Pfad für eine schnellere, gleichmäßigere Luftverteilung im Raum und verbesserte Schallpegel.

Luft wird über die gesamte Länge des Tangentialrads in einem gleichmäßigen laminaren Luftstrom in den Raum geblasen.

3-Gang-Lüfter
Friedrich ist die einzige große PTAC-Marke mit 3 Lüftergeschwindigkeiten im Kühl- und Heizmodus.

Die Softstart- / Stopp-Lüfterverzögerungsfunktion reduziert Übergangsgeräusche, die normalerweise mit dem Starten des Kompressors verbunden sind.

Universalheizung / Netzkabel
Alle PTAC-Einheiten werden mit dem Standardnetzkabel für dieses Modell geliefert (7K, 9K und 12K = 3,0 kW und 15K = 5,0 kW). Wenn Sie die Heizungsgröße an einer PTAC-Einheit anpassen möchten, ziehen Sie einfach das angeschlossene Netzkabel ab und schließen Sie die gewünschte Größe an. Es ist wichtig sicherzustellen, dass alle Kabel und Gebäudeverbindungen auch für das Netzkabel richtig dimensioniert sind.

Mit der Universalheizung können Installateure die Wärmeleistung des PTAC durch Wechseln des Netzkabels ändern, was die Bestellung und Installation vereinfacht.

Für Händler bedeutet dies, ein PTAC-Modell und die 2 optionalen Kabel anstelle von 3 separaten PTACs auf Lager zu haben.HauptmerkmaleDigitale Steuerungsfunktionen Digitale Temperaturanzeige
  • Durch die digitale Überwachung der gewünschten Raumtemperatur wird der Raum genauer gesteuert als bei herkömmlichen Systemen.
  • Das große, gut lesbare LED-Display kann entweder den vom Eigentümer ausgewählten Sollwert oder die tatsächliche Raumtemperatur anzeigen.
One-Touch-Bedienung
  • Wenn das Gerät ausgeschaltet ist, kann das Gerät durch Drücken der Tasten 'Heizen' oder 'Kühlen' ohne die verwirrende Einschaltsequenz einiger Bedienelemente direkt in den Heiz- oder Kühlmodus zurückversetzt werden.
  • Die One-Touch-Steuerung vereinfacht das Rätselraten der Gerätesteuerung, sorgt für ein angenehmeres Erlebnis und eliminiert Anrufe an der Rezeption.
  • Individuelle Modus- und Lüftersteuertasten
  • Durch die getrennten Steuertasten und Anzeigen sowohl für die Lüfter- als auch für die Moduseinstellungen beseitigt die Friedrich-Digitalsteuerung die Verwirrung früherer digitaler PTACs.
  • Die genaue Temperatureinstellung bietet einen höheren Komfort für die Gäste als andere Systeme.
Leise Start / Stopp-Lüfterverzögerung
  • Die Start- und Stoppverzögerungen des Lüfters verhindern plötzliche Änderungen der Raumakustik, da der Kompressor sofort aktiviert oder gestoppt wird.
  • Bei Aufforderung zum Kühlen oder Heizen läuft der Lüfter des Geräts fünf Sekunden lang, bevor der Kompressor eingeschaltet wird.
  • Die Ausschaltverzögerung des Lüfters ermöglicht außerdem eine „freie Kühlung“, indem die bereits gekühlte Innenspule auf ihre maximale Kapazität gebracht wird, indem sie 30 Sekunden nach dem Kompressor läuft.
Fernbedienung des Thermostats
  • Einige Anwendungen erfordern die Verwendung eines Wandthermostats.
  • Alle neuen Friedrich-PTACs können problemlos von der Gerätesteuerung auf die Fernsteuerung des Thermostats umgestellt werden, ohne dass ein spezielles Modell oder ein Zubehörset bestellt werden muss.
Internes Diagnoseprogramm
  • Der neue digitale PTAC von Friedrich verfügt über ein Selbstdiagnoseprogramm, das die Wartung auf Komponentenfehler oder Betriebsprobleme aufmerksam machen kann.
  • Das interne Diagnoseprogramm spart Eigenschaften wertvolle Zeit bei der Diagnose von Laufproblemen.
Speicherung von Servicefehlercodes
  • Das Eigendiagnoseprogramm speichert auch Fehlercodes im Speicher, wenn bestimmte Bedingungen auftreten, und korrigiert sich selbst, z. B. extrem hohe oder niedrige Betriebsbedingungen oder die Aktivierung der Frostschutzfunktion.
  • Durch das Speichern von Fehlercodes können Eigenschaften feststellen, ob das Gerät unklaren Bedingungen ausgesetzt war oder ob ein Fehler aufgetreten ist und sich selbst korrigiert hat.
Elektronische Temperaturbegrenzung
  • Durch die Begrenzung des Betriebsbereichs kann die Eigenschaft Energie sparen, indem Situationen mit maximaler Kühlung oder maximaler Hitze vermieden werden, die bei älteren unkontrollierten Systemen häufig auftreten.
  • Mit der neuen elektronischen Steuerung können Besitzer unabhängig voneinander Betriebsbereiche für Heizen und Kühlen einstellen.
Raumfrostschutz
  • Wenn der PTAC feststellt, dass die Raumtemperatur in Innenräumen auf 40 ° F gefallen ist, schaltet das Gerät den Lüfter (hoch) und die Heizleiste ein, um die Raumtemperatur auf 46 ° F zu erhöhen, und schaltet dann wieder ab.
  • Diese Funktion funktioniert unabhängig vom ausgewählten Modus und kann deaktiviert werden.
  • Das Steuerelement speichert auch den Room Freeze-Zyklus im Service-Code-Speicher, um ihn zu einem späteren Zeitpunkt abzurufen.
  • Diese Funktion stellt sicher, dass nicht belegte Räume keine Gefriergrade erreichen, in denen Schäden an Rohrleitungen und Armaturen auftreten können.
Zufälliger Neustart des Kompressors
  • Mehrere Kompressoren, die gleichzeitig starten, können häufig zu elektrischen Überlastungen und vorzeitigem Geräteausfall führen.
  • Die zufällige Neustartverzögerung verhindert, dass mehrere Einheiten nach einem Stromausfall oder einem anfänglichen Einschalten gleichzeitig starten.
  • Die Kompressorverzögerung liegt zwischen 180 und 240 Sekunden.
Allgemeine Produktmerkmale DiamonBlue-Technologie
  • Der Diamonblue Seacoast-Schutz schützt die Außenspule vor rauen Umgebungen.
  • Kommt serienmäßig bei allen Modellen.
Digitales Abtauthermostat
  • Der neue Friedrich PTAC verwendet einen digitalen Thermostat, um die Bedingungen der Außenspule genau zu überwachen, damit die Wärmepumpe bei korrekten Bedingungen laufen kann.
  • Der Betrieb des PTAC im Wärmepumpenmodus spart Energie und senkt die Betriebskosten.
  • Der digitale Thermostat ermöglicht die Maximierung der Laufzeit der Wärmepumpe.
Sofortwärme - Wärmepumpenmodus
  • Wärmepumpenmodelle lassen die elektrische Heizung automatisch laufen, um den Raum beim ersten Einschalten schnell auf Temperatur zu bringen, und kehren dann in den Wärmepumpenmodus zurück.
  • Dies stellt sicher, dass der Raum ohne die übliche Verzögerung, die mit Wärmepumpeneinheiten verbunden ist, schnell auf Temperatur gebracht wird.
Sogar Wärmeüberwachung
  • Die digitale Steuerung überwacht die Innenraumbedingungen, um sicherzustellen, dass die Raumtemperatur innerhalb von fünf Grad des Sollwerts liegt.
  • Bei Bedarf leitet das Gerät die elektrische Wärme weiter, um die Temperatur aufrechtzuerhalten.
  • Diese Funktion gewährleistet den Komfort der Gäste, indem sie die Heizungsvorteile einer elektrischen Heizung bietet und gleichzeitig die Effizienzvorteile einer Wärmepumpe beibehält.
Separate Steuerung des Heiz- / Kühllüfterzyklus
  • Der Eigentümer kann je nach Eigenschaftspräferenz zwischen Lüfterzyklus oder Lüfter-Dauerbetrieb wählen.
  • (Hinweis: Auch die Wärmeüberwachung und die leise Verzögerung des Start / Stopp-Lüfters funktionieren nur im Lüfterzyklusmodus.)
  • Der kontinuierliche Lüftermodus wird verwendet, um die Luftzirkulation im Raum während der gesamten Betriebszeit des Geräts konstant zu halten.
  • Der Lüfterzyklus spart Energie, indem der Lüfter nur betrieben wird, während der Kompressor oder die elektrische Heizung in Betrieb sind.
  • Die Möglichkeit, den Lüfterzyklus unabhängig vom Heiz- und Kühlmodus einzustellen, erhöht den Benutzerkomfort um
  • So kann im Sommer oder Winter nur ständig zirkulierende Luft gewählt werden.
  • Im Gegensatz zu anderen PTAC-Marken, die nur eine Auswahl zulassen.
Notwärmeüberschreibung
  • Im Falle eines Kompressorausfalls im Wärmepumpenmodus kann der Kompressor gesperrt werden, um Wärme durch die Widerstandsheizung zu liefern.
  • Diese Funktion stellt sicher, dass auch im unwahrscheinlichen Fall eines Kompressorausfalls die Raumtemperatur beibehalten werden kann, bis der Kompressor gewartet werden kann.
Schreibtischsteuerung bereit
  • Alle digitalen Friedrich-PTACs verfügen über Niederspannungsklemmen, die zum Anschluss eines Energiemanagementsystems für die Tischsteuerung bereit sind.
  • Die Steuerung des Geräts von einem entfernten Ort wie der Rezeption aus kann den Energieverbrauch senken und erfordert kein zusätzliches Zubehör für das PTAC-Gerät.
Frostsensor für Innenspulen
  • Der Frostsensor schützt den Kompressor vor Beschädigungen, falls der Luftstrom verringert wird oder niedrige Außentemperaturen dazu führen, dass die Innenspule einfriert.
  • Wenn die Innenspule 30 ° F erreicht, ist der Kompressor deaktiviert und der Lüfter arbeitet je nach Bedarf weiter.
  • Sobald die Spulentemperatur auf 45 ° F zurückkehrt, kehrt der Kompressor zum Betrieb zurück.
UltraQuiet Air System
  • Die neuen Geräte der Friedrich PD-Serie verfügen über ein Innenlüftersystem, das den Schallpegel reduziert, ohne den Luftstrom zu verringern oder eine ordnungsgemäße Luftzirkulation zu verhindern.
Hohe Effizienz
  • Der Friedrich PTAC wurde so konstruiert, dass alle Funktionssysteme so optimiert sind, dass sie zusammenarbeiten, um die höchstmögliche Leistung zu erzielen.
Doppelmotor
  • Mit dem neuen Doppelmotor-Design von Friedrich kann der Innenmotor langsamer laufen, wodurch der Schallpegel in Innenräumen verringert wird.
Rotationskompressor
  • Bei allen Friedrich-PTACs werden hocheffiziente Rotationskompressoren verwendet, um die Haltbarkeit und Effizienz zu maximieren.
Endplatten aus Edelstahl
  • Endplatten für Außenspulen aus Edelstahl reduzieren die Korrosion an der Außenspule, die bei anderen Spulendesigns üblich ist.
Oben montierte antimikrobielle Luftfilter
  • Alle Friedrich PTAC-Rückluftfilter verfügen über ein antimikrobielles Element, das bei Labortests nachweislich Schimmel- und Bakterienwachstum verhindert.
  • PDXFT-Ersatzfilter-Kits enthalten das gleiche antimikrobielle Mittel.
  • Alle Filter sind waschbar, wiederverwendbar und von oben leicht zugänglich, ohne dass die vordere Abdeckung entfernt werden muss.
Gefilterte Frischluftzufuhr
  • Friedrich PTAC-Einheiten können bis zu 75 CFM Außenluft in den klimatisierten Raum einleiten.
  • Die Außenluft strömt durch ein abwaschbares Maschensieb, um zu verhindern, dass Schmutz in den Luftstrom gelangt.
Kältemittel R-410A
  • Friedrich PTAC-Geräte verwenden umweltfreundliches Kältemittel.

Höhepunkte

  • 7.700 BTU Kühlleistung
  • 6.300 BTU Wärmepumpenkapazität
  • 3,0 kW elektrische Wärmesicherung
  • Kältemittel R-410A
  • 12.0 Energieeffizienzverhältnis
  • Fernbedienung des Thermostats

Schnellspezifikationen

Kategorie Quick Specs
  • Installation: Wand
  • BTU: 7.700 BTU
  • Lüftergeschwindigkeiten: Variabel
  • Max. CFM: 345 CFM
  • Fernbedienung enthalten?: Nein
  • Wärme: Wärmepumpe mit elektrischer Wärmespeicherung
Maße
  • Höhe: 16 Zoll
  • Breite: 42 Zoll
  • Tiefe: 13 1/2 Zoll
Strombedarf
  • Volt: 230/208 Volt
  • Ampere: 2,8 Ampere
  • Steckertyp: 6-20P
  • Energy Star Bewertet: Nein
  • EWR: 12